.

Tiergestützte Pädagogik Diesen Text vorlesen lassen

In der Kämpenschule werden Tiere, speziell Pferde und Hunde, zur Unterstützung von Förderzielen eingesetzt, im Rahmen dessen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, Ängste abzubauen sowie den Umgang mit Tieren zu trainieren.

Therapeutisches Reiten

An der Kämpenschule existieren z.Z. zwei verschiedene Angebote im Bereich des Therapeutischen Reitens:

  • Hiddikämp – ein spezielles Angebot für ältere Schülerinnen und Schüler der Kämpenschule
  • Fördergruppe „Therapeutisches Reiten“ – ein Angebot für schwerstbehinderte Schülerinnen und Schüler.

Für jede Gruppe findet einmal wöchentlich das Therapeutische Reiten auf einem Therapiehof  statt.

  therap. Reiten therap. Reiten

 

Angebote mit Therapiehunden

In unregelmäßigen Abständen wird schwerstbehinderten, nicht sprechenden Schülerinnen und Schülern eine Förderung mit speziell geschulten Therapiehunden angeboten. Dabei stehen Zielsetzungen wie die Wahrnehmungsförderung, die Förderung der Kommunikation und der Interaktion, die Förderung des Selbstwertgefühls sowie das positive Erleben der eigenen Person im Vordergrund.

Auch Schülerinnen und Schüler mit dem Förderbedarf im Bereich der sozialen und emotionalen Entwicklung erfahren innerhalb des Umgangs mit den Therapiehunden Grenzen, lernen alternative Verhaltensstrategien und bekommen die Möglichkeit, sich selbst als positiv zu erleben.

samut - 10.11.2015 / aktualisiert: 07.11.2018
Bewerte diese Homepage auf Schulhomepage.de!